Humoraltherapie - tierisch gluecklich

Humoraltherapie

Humoral heißt “die Körperflüssigkeiten betreffend”. Das Blut und die Körpersäfte zirkulieren im ganzen

Körper, beeinflussen sich gegenseitig und sind voneinander abhängig.

Wenn hier Störungen vorliegen (Dyskrasien), entstehen Krankheiten wie zum Beispiel Fieber, Entzündung, Schmerzen,

Gicht oder Schwellungen. Aus dieser Erkenntnis heraus wurden Behandlungsmethoden wie Aderlass, Blutegeltherapie,

Purgieren usw. entwickelt.

Blutegeltherapie

Die Blutegel sind wieder zu einem Bestandteil in der medizinischen

Versorgung geworden und werden auch in der Tiermedizin eingesetzt.

Sie erzielen erstaunliche Wirkungen!

Bewährt haben sich beim Tier Blutegelbehandlungen

bei folgenden Problemen:

- Arthrose (hier kann man oft beachtliche Ergebnisse beobachten!)

- Lymphstauungen

- Gelenkserkrankungen

- Drüsenentzündungen

- Mittelohrentzündung

- Rheumatische Erkrankungen

- Hufrehe, Schale und Spat beim Pferd

- Bandscheibenvorfall

- Furunkel

- Migräne

- uvm.